Nach der Trennung kommt oft Liebeskummer

Ex zurückgewinnen und wieder glücklich sein. Aber ist das die richtige Entscheidung? Manchmal erkennen viele Betroffene erst nach der Trennung, dass die Trennung ein Fehler war. Da sich die oder der Richtige nicht an jeder Straßenecke finden lässt, kann ein Kampf um die verlorene Liebe durchaus sinnvoll sein. Dennoch sollten sich Betroffene vor Augen halten, dass es nicht immer möglich ist, den Ex-Partner zurückzugewinnen. Verletzungen können schwer wiegend, Enttäuschungen tief sitzen, so dass der bzw. die Andere nicht bereit zu einem Neuanfang ist und keine Chance mehr in dieser Beziehung sieht.

Für alle, die es trotzdem versuchen wollten, gibt es hier zehn Praxistipps für die bestmöglichen Chancen einer „Rückgewinnung“. Meist geht es den Betroffenen deutlich besser, wenn sie ihr fehlendes Puzzleteil wieder haben. Doch dazu gehört einiges an Mut und Kraft, damit der Versuch der Rückeroberung auch von Erfolg gekrönt ist.

Jeder, der von seinem Partner oder seiner Partnerin verlassen wurde, durchlebt eine schwere und traurige Zeit. Sie ist gekennzeichnet von Wut, Hass, Traurigkeit, Hoffnungslosigkeit und mündet irgendwann in Gleichgültigkeit. Viele sind auch ratlos, weil sie von der Trennung überrascht wurden. Niemand weiß so recht, wie er sich danach verhalten soll. Wer sich ein Leben ohne Ex nicht vorstellen kann, der sollte sich auf zwei wesentliche Dinge konzentrieren. Bevor es aber an diese Aufgaben geht, muss die Ausgangsbasis stimmen. Das dauert einige Tage und Wochen und beinhaltet das Vermeiden der elf häufigsten Fehler, welche Menschen nach einer Trennung machen können.

Wie gehen Betroffene richtig mit Liebeskummer um?

Im Idealfall sollte der Liebeskummer möglichst schnell überwunden werden. Wer nach vorn schaut, hält sich neue Möglichkeiten offen. Wer loslässt, kann wieder nach neuen Gelegenheiten greifen. Das braucht natürlich alles seine Zeit, wobei die einzelnen Phasen nach der Trennung bei jedem Menschen unterschiedlich ausfallen. Sie sind abhängig von der Dauer der Beziehung, der Art, der Intensität und der Persönlichkeit der Betroffenen.

Die Rückeroberung der/des Ex

Wer seine(n) Ex zurückgewinnen möchte, findet hier, welche Strategien am ehesten Aussicht auf Erfolg haben, ohne jedoch eine Erfolgsgarantie zu geben. Häufig sind es Kleinigkeiten und wichtige Details, die darüber entscheiden, ob Betroffene ihre(n) Ex zurückgewinnen können. Diese elf Fehler sind die „Liebestöter“, die es zu vermeiden gilt. Jeder Fehler und jedes Fettnäpfchen verringert die Chance, seinen Traummann oder seine Traumfrau wieder in die Arme zu schließen leider oft ganz drastisch.

Mit den richtigen Tipps können Betroffene die entscheidenden Impulse geben und ihre(n) Ex wieder für sich einnehmen. Durch ein entsprechendes Verhalten kommen Liebeskummer-Geplagte Schritt für Schritt voran, sie steigern täglich ihre Erfolgschancen. Dazu müssen sie sich aber an die „Ex-zurück-Regeln“ halten. Abweichungen können nämlich fatale Folgen verursachen. So sollte keine außerplanmäßige Kontaktaufnahme mit dem bzw. der Ex erfolgen. Viele Betroffene, die unter ihrem Liebeskummer leiden, machen intuitiv etliche Fehler, die sich schwer rückgängig machen lassen.

Zuerst sollte sich jeder klar darüber werden, in wen sich der/die Ex einmal verliebt hat: Genau in den Menschen, der jetzt um ihn/sie kämpft. Also darf davon ausgegangen werden, dass sich der Ex-Partner bzw. die Ex-Partnerin ebenfalls nach seinem Schatz sehnt, mit ihm/ihr zusammen sein will, den/die der Ex-Partner bzw. die Ex-Partnerin bewundert. Diese Gefühle gilt es nun, erneut zu wecken.

Ex zurückgewinnen – Diese 11 Fehler solltest Du auf keinen Fall machen

  1. Dem/der Ex hinterherlaufen
  2. Planlos und ohne Strategie handeln
  3. Liebesbekundungen
  4. Diskussionen
  5. Mitleid erzeugen
  6. Eifersucht
  7. Freundschaft
  8. Schuldzuweisungen, Vorwürfe
  9. Freunde beeinflussen
  10. Geschenke überreichen oder übersenden
  11. Sich hängen lassen

Wahrscheinlich hat jeder der Betroffenen einen oder mehrere Fehler gemacht. Das ist völlig normal, deshalb muss man sich nicht schlecht fühlen und den Kopf nicht hängen lassen. Trotzdem kann jeder wieder mit seinem Partner bzw. seiner Partnerin wieder zusammenkommen. Das erfordert psychologisch geschickte Verhaltensweisen, um die Fehler wieder auszubügeln. Am besten stellen Betroffene die Fehler so schnell wie möglich ab und verhalten sich optimal. Dann haben sie mit etwas Glück vielleicht den gewünschten Erfolg einer Rückeroberung ihres Ex-Schatzes.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare